Personalbuch 2017 erschienen – der „Küttner“ wird 24

Jürgen Röller//Know-how//20. April 2017

„Der ‚Küttner’ ist ein einzigartiges Standardwerk, das uneingeschränkt zu empfehlen ist.“ – „DAS Buch für Personaler.“ Solch einhelliges Praktiker-Lob aus Personalabteilungen wie auch von Steuerberatern, Rechtsanwälten, Richtern und Betriebsräten dürfte auch die neue Auflage (Verlag C.H.Beck, 24. Auflage 2017) dieses arbeitsrechtlichen Klassikers erhalten. Neu aufgenommen wurden die Stichworte Homeoffice und (medizinische) Rehabilitation, und erstmals konnten auch umfassend die Auswirkungen des seit April geltenden neuen Arbeitnehmerüberlassungsrechts eingearbeitet werden.

„Erfunden“ wurde das Personalbuch 1994 von der Arbeitsrechtslegende Dr. Wolfdieter Küttner, seit 2004 ist Küttner-Partner Jürgen Röller der Herausgeber. Das erste Erfolgsgeheimnis des Küttner/Röller ist sein exklusives Dreifach-Konzept mit der Gleichung Personalbuch = ArbR + LStR + SozVersR. Um personalrechtliche Themen erfolgreich gestalten zu können, müssen bei arbeitsrechtlichen Maßnahmen auch die lohnsteuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen mitgedacht und -geplant werden. Jürgen Röller und seine zwölf hochkarätigen Co-Autoren aus Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichtsbarkeit, Anwaltschaft und Politik stellen die Personalthemen jeweils vernetzt aus allen drei Perspektiven dar und können so vollständige Lösungen bieten.

Eine weitere Besonderheit des Personalbuchs ist seine zeitlose Struktur: Der Küttner/Röller ist aufgebaut wie ein Lexikon. In über 400 Stichwörtern finden Nutzer einfach und umfassend Antworten zu konkreten Themen. Ein ausführliches Stichwortregister macht das umfangreiche Werk auch im Detail übersichtlich.

Zeitgemäß bietet der Verlag zum Buch auch den Online-Zugang, der zusätzlich zu Rechtsprechung, Verwaltung und Gesetzgebung im Volltext auch Vertragsmuster und Formulare bereitstellt. Außerdem wird das Personalbuch online jeweils vierteljährlich auf den neuesten Stand gebracht.

Artikel teilen
Email to someoneTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Xing

Über den Autor